© Copyright - Ernst Göppinger - Neukloster - 2018 Fotos:
Kommunikation 1. Warum dieses Buch? 1.1 Systeme 1.1.1 Geschlossene Systeme 1.1.2 Offene Systeme Mensch 2. Körpersprache 2.1 Körpersprache und Pferde 2.1.1 Einführung 2.1.2 Überblick 2.1.3 Hintergrund 2.2 Körpersprache sprechen 2.2.1 Darstellung der Emotionen 2.2 Gesetze des des Raumes 2.2.3 Körperschwerpunkte 3. Denken und Verhalten 3.1 Eine Geschichte lernen 3.2 Grundprinzipien des Lernens 3.3 Gehirn - Verhalten - Lernen 3.3.1 Einführung 3.3.2 Gehirn 3.3.3 Verhalten 3.3.4 Lernen Pferd 4. Mit Pferden arbeiten 4.2 Grundsätzliches 5. Freund sein Buch Arbeitsblätter Impressum Datenschutz Wir über uns Tagebuch Ihre Meinung
Lehren
Natürlich ist es für viele Pferdebesitzer auch Dauer unbefriedigend mit seinem Pferd nur über einfache, klare Signale zu kommunizieren. Vor allen Dingen, wenn man gechlossene Systeme verlassen möchte, ist es wichtig sich und seinem Pferd neues beizubringen. In dem Kapiteln zu “Denken und Verhalten” finden Sie Informationen darüber, wie wir neu gelerntes im Gehirn abspreichern und so behalten, dass wir es auch später wiedergeben können.
Im Prinzip funktioniert das Gehirn Ihres Pferdes genauso wie das Ihrige. Natürlich kann man im nicht mit einer Bildergeschichte kommen oder ein Buch vor die Nase halten. Das grundsätzliche Vorgehen aber ist das Gleiche. Alle Informationen werden in Hirnzellen gespeichert. Die Hirnzellen stehen miteinander in Verbindung Streß blockiert die Verbindungen der Hirnzellen Je häufiger eine Verbindung genutzt wird um so besser ist das Erinnerungsvermögen. Die grundsätzliche Struktur ist zwischen Mensch und Pferd gleich o Großhirn o Zwischenhirn o Stammhirn o Kleinhirn Das Lernen erfolgt nach dem gleichen Vorgehen o Vom Bekannten zum Neuen o In kleinen aufeinander aufbauenden Schritten o Wiederholungen innerhalb eines festen Zeitraumes o Lernen muss Spaß machen
Kommunikation - Mensch - Pferd
Führen - Lehren - Trainieren - Coachen - Freund sein