Kommunikation - Mensch - Pferd.de
Home Körpersprache Denken, Lernen und Verhalten Fundgrube #PferdeEinfach Meine Philosophie Wir über uns Unsere Pferde Danke Literaturverzeichnis Datenschutz Impressum Wie Sie Ihre Darstellung bei der Arbeit mit Pferden berücksichtigen können, sind in den Beschreibungen “Körpersprache lernen und üben” ausführlich beschrieben.
Übung 2: Pferd zu sich holen Nehmen sie ein Pferde (Strick und Halfter) und stellen sich ihm einige Meter gegenüber. Dann denken sie in Gedanken, dass sie sich freuen wenn das Pferd zu ihnen kommt. Hierbei zupfen sie leicht am Strick und holen es damit zu sich. Danach führen sie es ein paar Schritte durch die Bahn und wiederholen die Übung. NUR, diesmal denken sie: "Bleib bloß stehen! Wehe du kommst einen Schritt näher!". (Nur Denken nichts sagen!). Trotzdem zupfen sie am Strick und holen es zu sich. Ist sein Verhalten das selbe? Ich vermute mal nicht.
Übung 1: Pferd weg drängen Führen sie ein Pferd ein paar Meter auf einer geraden Linie, dann versuchen sie es abzudrängen, so dass es sich von ihnen wegbewegt. Hierzu schließt sie ihre Bauchseite, gehen aber weiter mit ihm mit. Je weniger sie Halfter, Strick und Gerte einsetzen müssen, damit sich das Pferd von ihnen wegbewegt, je besser hat das Pferd ihre Körpersprache verstanden. Wenn es funktioniert, dass das Pferd weicht, probieren sie unterm Gehen ihre Bauseite zu öffnen. Was passiert dann?
Ich muss in dem was ich sagen möchte, gegenüber dem Pferd eindeutig erkennbar sein. Somit muss ich DARSTELLEN, ob ich möchte das ein Pferd mir weicht oder zu mir kommen soll. Hierzu zwei Übungen.
Fotos: Ernst Göppinger
Wie stelle ich mich dar?
Zurück Weiterlesen