Kommunikation - Mensch - Pferd.de
Home Körpersprache Beschreibungen Lernen und Lehren Fundgrube Blog Meine Philosophie Wir über uns Danke Literaturverzeichnis Datenschutz Impressum 4. Zwischenhirn Ausgang der Verhaltenssteuerung 1. Zwischenhirn Eingang der Sinneswahrnehmung 3. Kleinhirn Speicherung des reiterlichen Könnens 2. Großhirn  Speicherung des reiterlichen Wissens
Alles was wir sehen, hören, riechen und fühlen gelangt zuerst ins Zwischenhirn (1). Dort wird es emotional bewertet. Hat man hierbei ein gutes GEFÜHL, ist die Weiterleitung der Informationen an das Großhirn sichergestellt. Schafft man also eine positive Lernatmosphäre, gelangen die Informationen ins Großhirn (2) und werden dort für die spätere Verwendung abgespeichert. Sportarten an sich und insbesondere das Reiten hat viel mit Lernen von Bewegungsmustern zu tun. Diese werden im Kleinhirn (3) gespeichert und zwar unabhängig vom Großhirn. Beim Abspeichern wird in (2) das zum Wissen und Können gehörende GEFÜHL mit gespeichert. Ruft man später dieses Wissen bzw. Können wieder ab, kommt das GEFÜHL wieder mit. Waren die Gefühle positiv, entspannt sich unser Verhalten (4).
Das Gehirn (Grundstruktur)
Zurück Weiterlesen
Grafik: Ernst Göppinger