Kommunikation - Mensch - Pferd.de
Home Körpersprache Beschreibungen Lernen und Lehren Fundgrube Blog Meine Philosophie Wir über uns Danke Literaturverzeichnis Datenschutz Impressum

Passive Energie

In vielen Reitweisen ist es üblich, dass jeder Schritt vom Reiter kontrolliert wird. Auch beim Westernreiten gilt, dass eigenständiges Handeln des Pferdes nicht erwünscht ist. Vor allen Dingen, wenn man mit diesem auf Turnier geht. Ich bezeichne das als Aktives Verhalten. Ich muss aktiv was tun, damit sich das Verhalten des Pferdes verändert. Insbesondere in Hinblick auf Sicherheit hat man das Gefühl alles im Griff zu haben. Aber, hat man einmal nicht aufgepasst, hat man ein Problem. Denn das Pferd hatte nie gelernt mal selbständig zu entscheiden. Deshalb plädiere ich mehr dafür, dem Pferd auch mal Entscheidungen zuzubilligen. Natürlich habe ich die Verantwortung und muss dem Pferd erklären, dass wenn ich was sage, dieses auch befolgt werden muss. Solange ich mich aber passiv verhalte hat das Pferd durchaus mal die Möglichkeit selber zu entscheiden was es lieber täte. Wenn wir z.B. traben und es möchte gerne galoppieren, dann lasse ich es auch schon mal. D.h., ich fördere die Eigenständigkeit und damit auch die Lebensfreude. Sie werden sehen, dass ihr Pferd mit der Zeit anfängt nachzufragen. Und wenn es die Umstände erlauben, können sie ruhig auch mal ja sagen. Damit entwickelt sich mehr und mehr eine Passive Sicherheit. D. h., das Pferd hat gelernt sich selbst ein Bild von der Situation zu machen und ggf. nachzufragen. Sie können dann immer noch sagen: “Jetzt nicht”. Natürlich gehört hierzu ein ausreichendes Basistraining, welches neben dem Gehorsamkeitstraining auch das Vertrautmachen mit der Umwelt beinhalten muss. Sie können sich dann aber entspannter in den Sattel setzen. Das ganze hat auch noch einen Nebeneffekt. Das Pferd entwickelt zunehmend mehr Energie, die es ihnen zur Verfügung stellt. D.h., dass sie auch im Turniersport erfolgreicher werden, wenn ihr Pferd Gefallen an dem hat, was es machen soll.
Passives
Zurück Weiterlesen