Kommunikation - Mensch - Pferd.de
Home Körpersprache Beschreibungen Lernen und Lehren Fundgrube Blog Meine Philosophie Wir über uns Danke Literaturverzeichnis Datenschutz Impressum

Denken

Wie auf dem Bild links zu sehen ist, ist unser Gehirn in verschiedene Bereiche aufgeteilt, welche unterschiedliche Aufgaben wahrnehmen. Neben dem Erfassen der Sinnesorgane (wie Hören, Sehen, Fühlen usw.), gibt es auch Bereiche, welche für die Steuerung, z.B. meiner Hände beim Schreiben dieser Zeilen, zuständig sind.

Lernen

Wie Sie unter in den Beschreibungen zum Lernen gesehen haben, haben Menschen die gleiche Struktur. Die Eindrücke der Sinnesorgane gelangen zuerst ins Zwischenhirn. Dort werden sie bewertet und mit dem entsprechendem Ergebnis an das Großhirn weitergeleitet. Treffen Sie da auf bereits bekannte, verknüpfte (d.h. gelernte) Informationen, dann werden diese an das Zwischenhirn zurückgegeben. Das wiederum entscheidet dann über unser Verhalten (d.h., mit welchem Gefühl wurde das Gelernte abgespeichert. Beispiel: Wir sehen eins unserer Pferde (-> Zwischenhirn), freuen uns (Zwischenhirn -> Großhirn), erinnern uns, dass gestern ein guter Tag mit ihm war (Großhirn -> Zwischenhirn) und zeigen ihm dies über unsere Körpersprache (Zwischenhirn -> Verhalten). In das Kleinhirn müssen alle Informationen rein, die wir ohne nachzudenken abrufen wollen. Hier heißt es üben, üben,üben.... . Um das Stammhtairn brauchen wir uns nicht zu kümmern, das kümmert sich nämlich um uns. Z.B. damit uns nicht irgendwann die Luft weg bleibt. Übrigens: Bei unseren Pferden läuft das Lernen und Verhalten genauso ab. Auch sie haben ein Groß-, Klein-, Zwischen- und Stammhirn.

Verhalten

Mitte der 70ger Jahre hat der Amerikaner Ned Herrmann aus den Erkenntnissen der Hirnforschung ein Modell entwickelt, in dem er aufzeigt, welche Formen des Denkens- und Verhalten aus welchen Hirnbereichen (Groß, Zwischen, Rechts, Links) abgeleitet werden können. Aus den Erkenntnissen der damaligen Zeit hat er eine Quadrantenstruktur abgeleitet und bestimmte Formen des Denken und Verhaltens zugeordnet. Mit dieser habe ich in der Praxis gute Erfahrungen gemacht. Er hat zudem aufgezeigt, dass der jeweilige Einfluss der Hirnteile bei jedem Menschen anders ist, was somit unsere Einzigartigkeit ausmacht. (näheres siehe [3])
Fotos: Ernst Göppinger
Formen des Verhaltens
Zurück Weiterlesen