© Copyright - Ernst Göppinger - Neukloster - 2018 Fotos:
Kommunikation 1. Warum dieses Buch? 1.1 Systeme 1.1.1 Geschlossene Systeme 1.1.2 Offene Systeme Mensch 2. Körpersprache 2.1 Körpersprache und Pferde 2.1.1 Einführung 2.1.2 Überblick 2.1.3 Hintergrund 2.2 Körpersprache sprechen 2.2.1 Darstellung der Emotionen 2.2 Gesetze des des Raumes 2.2.3 Körperschwerpunkte 3. Denken und Verhalten 3.1 Eine Geschichte lernen 3.2 Grundprinzipien des Lernens 3.3 Gehirn - Verhalten - Lernen 3.3.1 Einführung 3.3.2 Gehirn 3.3.3 Verhalten 3.3.4 Lernen Pferd 4. Mit Pferden arbeiten 4.2 Grundsätzliches 5. Freund sein Buch Arbeitsblätter Impressum Datenschutz Wir über uns Tagebuch Ihre Meinung
Coachen
Beherrschen Reiter ihre Übungen, dann bauchen sie keine ständige Anweisungen durch einen Reitlehrer. Dieser wird nur noch benötigt, wenn es um Details zur Verbesserung geht. Das Gleiche gilt auch für Ihr Pferd. Natürlich wird es die Übungen nicht von alleine auf der Weide absolvieren. Es bedarf natürlich der Anleitung durch Sie. Nur es wird von den reiterlichen Vorgaben Schritt für Schritt in die Eigenständigkeit entlassen.
Dadurch gewinnt es an Selbstvertrauen.
Übungen hierzu sind z.B.. Vorgehenlassen des Pferdes. Pferd vorab durch einen Vorhang gehen lassen. Pferd vorab über eine Plane gehen lassen. Anhalten des Pfedes ohne erkennbare Einwirkung. Mit dem Pferd am Fressen vorbeigehen und es anschließend dorthin führen. Mit dem Pferd untertreten der Hinterhand üben ohne grossen Einfluß auszuüben. Beim Reiten nach dem Einleiten einer Übung dem Pferd mehr Eigenständigkeit in der Ausführung geben. Das Pferd mehr und mehr daran gewöhnen, dass man ihm mit der Hilfengebung nur ein neues Gleichgewicht anbietet, in das es sich einfinden kann.
Kommunikation - Mensch - Pferd
Führen - Lehren - Trainieren - Coachen - Freund sein